Heimatgalerie - Böhmen/Mähren Reise 2014 - RGS ČSLA Výpustek

Heimatgalerie

Dokumentationen zur Zeitgeschichte - damit die Wahrheit erhalten bleibt
Home Unterwegs Vor Ort gewesen Böhmen/Mähren Reise 2014 - RGS ČSLA Výpustek

Böhmen/Mähren Reise 2014 - RGS ČSLA Výpustek

Reservegefechtsstand (RGS) der ČSLA in der Höhle bei Výpustek

Die Höhle bei Vypustek wurde bereits im 17. Jahrhundert entdeckt. Im September 1883 weilte der Fürst Johann hier unten. Anfang des 20. Jahrhunderts (um 1920) wurde begonnen Phosphat Ton abzubauen. In der Höhle fand man besonders viele und sehr gut erhaltene Knochen und Skelette von Höhlenbären und Höhlenlöwen. Diese Funde liegen heute im Museum Anthropos in Brno und im Naturwissenschaftlichen Museum in Wien. Für Höhlenfans ein MUSS.
Nach der Besetzung der Deutschen Wehrmacht 1943, verlagerte die Deutsche Industrie ihre Flugzeugmotorenfabrik "Ostmark" in diese untertägige Anlage (UTA). Böden wurden betoniert und Fertigungsstrecken errichtet. Bis zu 600 Menschen sollen hier, laut jetzigen Betreiber, in 12 Stundenschichten gearbeitet haben. In den letzten Kriegstagen (April 1945) versuchte die abziehende Deutsche Wehrmacht in der unterirdischen Fabrik Feuer zu legen und den Eingang zu sprengen. Fast die gesamte Höhle war zerstört, einige Maschine brachte man in andere Fabriken rund um Brno. Was an Kleinteilen übrig blieb, fand bei den nahen Anwohnern ein neues zuhause.
Ab dem Jahre 1961 wurde ein Teil der Höhle mit Einbauten und Schutzelementen gegen Kampfstoffe zur Reserveführungsstelle der ČSLA ausgebaut. Der Bunker sollte 250 Personen Platz bieten. Dieser Reservegefechtsstand könnte durch die Überdeckung mit rund 55 m Felsgestein eine sehr hohe Schutzklasse gehabt haben. Alle notwendigen Schutzelemente wie, Filter, Zu- und Abluft (LTA), Überdruck, Netzersatzanlage, Dekonschleuse und Frischwasser waren für eine hermetischen Verschluss vorhanden. Erst zum Ende des Jahres 2006 wurde diese Anlage von der tschechischen Armee geräumt und der zivilen Nutzung übergeben.
Die Größe des genutzten, zum RGS ausgebauten Höhlenteil, entnehmen Sie bitte der Grafik (http://www.alena.ilcik.cz).

Nähere Informationen und Öffnungszeiten hier: Höhle Výpustek

(Quellen: eigene Informationen durch Besuch, http://www.cavemk.cz, Grafik)

Dauer der Führung: ca. 70 min. (es empfhielt sich eine private Führung zu buchen), Eintritt p. Person: 150 CZK (incl. Fortoerlaubnis)