Bezug auf alle Truppenteile und Einheiten der Landstreitkräfte (Raketentruppen, Panzertruppen, Komplexlager etc.)

 

Das Komplexlager 12 (KL12), Objekt 16/630, in den Thekenbergen bei Halberstadt war eine der flächenmäßig größten (Bruttofläche ca. 40.000m², ca. 13 km Stollen, Schutzklasse: C), unterirdischen Lagerkomplexe der NVA. Diese diente der Lagerung von Ausrüstung, Material und vor allem Munition, für verschiedenste Waffensysteme der in der Militärkoalition des Warschauer Vertrages handelnden Truppen, speziell der der strategischen Westrichtung. Die Untertageanlage war neben weiteren anderen Objekten Bestandteil der Strukturen, die in den vorgeschobenen Versorgungsbasen 2 und 12 zusammengefasst waren. Der Begriff "Komplexlager" definiert nicht den Zustand oder die Vollkommenheit bzw. gibt nicht die Wesensform Anlage aus. "Komplexlager" steht für die eingelagerten "Komplexe", die zu "Komplexen" gelagerten Munitionsvorräte.

Nach oben