Objekte (Schutzbauwerke) und Anlagen der Partei- und Staatsführung (Zentraler Führungskomplex des Nationalen Verteidigungsrates der DDR). Zu diesem Bauvorhaben gehörten die Objekte 17/5001 (Hfüst der Partei- und Staatsführung der DDR, Schutzklasse (SK) A, bei Prenden), die 17/5002 (Funksendestelle der 17/5001, SK C, in der Nähe von Marienwerder), die 17/5021 (Sendestelle mit mobiler Technik für 17/5001, nahe Altenhof), die 17/5005 (Afüst MfS, SK C, bei Biesenthal) und die 17/5020 (Anlaufpunkt- und Hubschrauberlandeplatz, unweit Bernau).

Die "Konzeption zur Errichtung von geschützten Führungsstellen im Zeitraum 1971-1980..." (NVR Sitzungsprotokoll, 21.11.1968) und die, als Reaktion auf die begrenzten finanziellen Möglichkeiten, beruhend auf den sich schon abzeichnenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten (u.a. ließen sich notwendige Wohnungsbauprogramme und der Sanierungsbedarf in den Altbaugebieten schwer ggü. dem Volk als sekundär erklären) der DDR, abgeschwächte "Konzeption zur Errichtung von geschützen Führungsstellen im Zeitraum 1976-1990..." (NVR Sitzungsprotokoll, 03.05.1974) sind im Einleitungstext zum Thema "Bauprogramm Delphin" in pdf Form zum lesen enthalten.   

(Quellen: P. Bergner "Atombunker Kalter Krieg Programm DELPHIN", http://www.argus.bstu.bundesarchiv.de/DVW1_NVR/index.htm)

 

Hauptführungsstelle des Nationalen Verteidigungsrat (17/5001)

Nach oben